in 2019

Stammeswochenende 2019

Anmeldung Stammeswochenende
Medienerlaubnis Stammeswochenende
Datenschutz Stammeswochenende
Gesundheits- und Medikamentenbogen Stammeswochenende
Medikamentenvergabe

Sommerlager Pfadis 2019

Pfadfinderstufe verbringt eine Woche im italienischen Südtirol

24.08.2019 Rüthen / Naturns
Eine Woche in den Bergen verbrachten nun 11 Pfadfinder*innen aus dem Rüthener Stamm mit Ihren Leiter*innen. Angekommen in mitten von Apfelobstplantagen, riesigen Bergen und strahelndem Sonnenschein wurde das Lager auf einem Zeltplatz von italienischen Pfadfindern aufgeschlagen. Nach kurzer Platzerkundung wurde die nährere Umgebung in einer kleinen Wanderung mit Panoramaausblick belohnt. Der Zeltplatz bot viele Aktionen für Selbstverpflegung, so konnten wir im Platzeigenen Pizzaofen Brot und Pizza selbst backen und genießen. Neben einer großen Wanderung auf dem Meraner Höhenweg wurde die Stadt Meran erkundet und die ein oder andere italienische Kugel Eis genossen, das örtliche Schwimmbad besucht, die Abende am Lagerfeuer mit Stockbrot und Gesang ausgeklungen. Eine super Woche für die Pfadfinderstufe, die zum größten Teil selbst von der Stufe geplant wurde!

Sommerlager Rover 2019

Norwegen als Ziel für das Sommerlager der Roverrunde

11.08.2019 Haugastøl / Rüthen
Norwegen – das Land der Berge und Seen zog in diesem Jahr die Roverstufe der Rüthener Pfadfinder für 10 Tage zu sich. Eine Hütte direkt an einem Fjord und zwischen verschiedenen Bergen war das Ziel der mehrtägigen Reise. Dort angekommen war das „Lager“ schnell errichtet und die Erkundung der umliegenden Idylle konnte beginnen. Nicht nur die nähere Umgebung wurde sowohl an Land zu Fuß, als auch zu Wasser mit Kanu oder klassisch schwimmend erkundet. Es fanden Tagestouren zu verschiedenen Nationalparks, bei denen oft ein besonderes der Gletscher, zum anfassen nah, war. Es wurden auf diesen Touren zahlreiche Kilometer und Höhenmeter zurückgelegt, wodurch die jungen Erwachsenen viele verschiedene Landschaften und Aussichten genießen konnten. Die Tage im norwegischen Süden wurden aber auch für entspannte Tage in der Gruppe genutzt. Darüber hinaus fanden an den Abenden zahlreicheSspiele in kleineren Gruppen aber auch in der großen Gemeinschaft statt. Der Abschluss dieses vielseitigen Sommerlagers fand in einem mehrstündigen Besuch in der norwegischen Hauptstadt Oslo statt, wo abschließend eine Pizzeria aufgesucht wurde, im gestärkt in die Heinat zurückzukehren.

Sommerlager Wölflinge 2019

Sommerlager und Wölflingsaction auf dem Zeltplatz Abenteuerland

31.07.2019 Rüthen / Warburg
In diesem Jahr führte die Reise der Wölflinge auf den Zeltplatz Abenteuerland in die Nähe von Warburg. Hier gab es nach dem Aufbauen der Zelte sehr viel zu entdecken. Überall Klettermöglichkeiten, Rutschen, Sandkästen und so vieles mehr. Sicherlich haben sich auch die vielen Tiere über die große Aufmerksamkeit gefreut. Ob Pony, Lama, Kaninchen oder Papagei, alle waren dort vertreten. Auch der zeltplatzeigene Schwimmteich brachte beim heißen Wetter viel Freude. Aber natürlich wurde nicht nur der Zeltplatz erkundet sondern auch Ausflüge unternommen. Der Barfußpfad in Bad Wünneberg wurde erforscht und trotz Regen konnten wir im Tierpark Sababurg viele neue Tiere entdecken. Beim Besuch im Waldfreibad wuchs der ein oder andere beim Sprung vom 3 Meter Brett über sich hinaus. Bei allem Aktionen wurden wir von unserem selbstgestalteten Turnbeutel im Wölfi-Design begleitet. Und was natürlich in Erinnerung bleibt, dass sind all diese Erlebnisse und die klassischen Lagermomente. Ob Lagerfeuerpopcorn, schnitzen im Wald oder unter dem Sternenhimmel schlafen. Es waren ein paar wunderschöne Tage und es hat allen wieder einmal Wölfi-tastisch gefallen. Bis zum nächsten Lager ist es einfach immer zu Lang!

Sommerlager Juffis 2019

Jungpfadfinder verbrachten Sommerlager im Brexbachtal

21.07.2019 Rüthen / Koblenz
Das Brexbachtal, gekennzeichnet durch steile Berge, Höhlen und einen kleinen Bach, die Brex, bot den Rüthener Jungpfadfindern in diesem Jahr einen Platz für ihr Sommerlager. In dieser erkundeten Sie nicht nur den Zeltplatz, sondern auch viele interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Eine kurze Wanderung zum dort gelegenen „Römerturm“ war ein absolutes Muss, wo die Pfadfinder nach einem anstrengenden Aufstieg die Aussicht genießen konnten. Außerdem wurden Programmpunkte wie der Besuch im örtlichen Freibad, Kletterpark und eines Schmetterlinghauses wahrgenommen. Auch die Bewegung kam in diesem Lager nicht zu kurz. Da alle Wege zu Fuß zurück gelegt wurden, sammelten die Pfadfinder außerhalb der Programmpunkte noch Eindrücke des Ortes, wie das dort gelegene Schloss, dass heute zentral als Knotenpunkt gilt und als Restaurant und Café genutzt wird. Zurück im Lager wurde zusammen gekocht und gebaut, zudem wurden auch Freundschaften mit anderen Pfadfindern geschlossen, die über die gemeinsame Zeit im Sommerlager aufblühten. Als Highlight galten die gemeinsamen Abende am Lagerfeuer mit selbstgemachten Popcorn, Feuerkartoffeln und angeregten Gesprächen. Als Abschluss dieses Sommerlager sind die Rüthener Pfadfinder zu einen in Sayn gelegenen Restaurant gegangen und haben dort ausnahmsweise auch mal für sich kochen lassen.

Fit ins Grüne 2019

Pfadistufe macht sich auf dem Weg zum Pfadi-Diözesanlager

23.06.2019 Rüthen
Nach 13 Jahren wurde dieses Jahr mal wieder ein Diözesanlager des Pfadi-Diözesanarbeitskreises angeboten, da konnten es sich die Rüthener Pfadis nicht entgehen lassen dran teilzunehmen. Wir machten uns mit Sack und Pack auf den Weg zum Eulenspiegel zum Diözesanzentrum Rüthen. Nach kurzem Aufbauen wurde auch schon das Programm inklusive Abendessen eröffnet. Eine kleine Einheit zum Thema des Lagers „Fit ins Grüne 2019“ wurde mit allen Teilnehmenden gespielt, wo die Themen „Sport“, „Ernährung“ und „Gesundheit“ abverlangt wurden. Nach dem kleinen Programmpunkt wurde für alle ein Lagerfeuer angeboten, bevor es am Samtag für alle in Workshops ging. Neben leckeren selbstgebackenen Müsliriegel, gesunde Verkostung, Smoothies, Workout’s und Erste-Hilfe konnte man auch einen Anfängerkurs für Kajak fahren besuchen, oder auf einem Biobauernhof alles rund um dieses Thema erforschen. Als Abschluss stand eine Party mit selbst bestimmter Musik der Pfadis, sowie im Anschluss ein großes Abschlusslagerfeuer an. Wir sind der Meinung, die Aktion könnte sich ruhig öfter wiederholen, und bedanken uns beim Pfadi-DAK.

Pfingsten in Westernohe 2019

Rüthener Pfadfinder auf alljährlicher Pfingst-Visite in Westernohe

10.07.2019 Rüthen
Vom 7. bis zum 10. Juni 2019 fand in Westernohe im rheinland-pfälzischenWesterwaldkreis das traditionelle Pfingstzeltlager im Bundeszentrum der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg statt. So traditionsreich das Lager ist, so traditionell ist die Beteiligung des Rüthener Stamms Graf Folke Bernadotte bei diesem Event. Erneut bestach Pfingsten in Westernohe durch ein reichhaltiges Programm, bestehend aus Workshops, einem Konzert, einem Gottesdienst und dem Campfire-Abend, bei dem die Stämme zeigen dürfen, was in ihnen steckt. Beim Konzert war es die Gruppe finerib, die das Publikum begeisterte und eine tolle Show bot, nach dem der Tanzhamster ein starkes Warm-up bot.
Pfingsten in Westernohe 2019 stellte erneut unter Beweis, dass man dort mit der Zeit geht und aktuelle gesellschaftliche Debatten aufgreift. So fand zum Beispiel ein, vom langjährigen UN-Mitarbeiter Dr. Harald Diaz-Bone betreuter, Workshop unter dem Titel „Inside COP – Wie internationale Klimapolitik gemacht wird“ statt. Da das Thema Klimaschutz durch die von Greta Thunberg inspirierte Bewegung Fridays for Future zur Zeit in aller Munde ist, war dieser Workshop entsprechend besucht. Gerade unter dem Gesichtspunkt betrachtet, dass Pfadfinder sich als ökologisch orientiert und Natur bewahrend verstehen.
Auch gab es Workshops zum Thema Flucht oder zu Themen wie „Pfadfinden in Dänemark“, bei denen man eine Menge interkulturelles Wissen aufschnappen konnte.
Der Stamm hatte erneut eine große Freude an diesem Highlight eines jeden Pfadfinderjahres und eine Fahrt zu Pfingsten in Westernohe 2020 ist fest angepeilt.

72 Stunden Aktion des BDKJ

Zeitungsartikel aus der Tageszeitung „Der Patriot“ vom 27.05.2019 – von Markus Kloer

Himmlische Hilfe – Pfadfinder verschönern das Bibertal

Rüthen – 72 Stunden im Einsatz für den guten Zweck und soziale Projekte waren von Donnerstag bis Sonntag auch die Rüthener Pfadfinder. Die beteiligten sich an der bundesweiten Aktion des Bundes der Deutschen Kathloischen Jugend (BDKJ) und griffen unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ im Bibertal zu Hacken, Schüppe, Pinsel und Farbe um die Stadt Rüthen so bei den Arbeiten am Spielplatz und den Vorbereitugen für das Bibertalfest am 16. Juni zu unterstützen.
Da wurde im dem Sand rund um die Spielgeräte Unkraut gejätet und unter der Silbahn neuer Sand verteilt. Tische und Bänke an dem Spielplatz und Tretbecken brauchten frische Farbe und bekamen von den Pfadfindern einen neuen Anstrich verpasst, der die hölzernen Outdoor-Möbel nicht nur wie neu aussehen lässt, sondern sie auch vor der Witterung schützt.
Vorbereitut wurde die Aktion von einen Organsationsteam und der Leiterrunde der Pfadfinder, die sich dabei mit der Stadt abgestimmt haben. Alle Altersstufen vom Wölfling bis zum Rover nahmen daran teil, Material hab es von der Stadt, und das Diözesanzentrum Rüthen sponsorte das Mittagessen.

Zelten im Bezirk 2019

12.05.2019 Rüthen
Mit 250 Pfadfinderinnen und Pfadfindern waren wir zusammen am Eulenspiegel um die diesjährige Zeltsaison zu eröffnen. Unter dem Motto „Hakuna ZibTata – Afrika 2019“ haben wir eine Reise um den Globus gestartet und durften Afrika voll und ganz kennenlernen. Neben Stufenprogramm, gab es Lagerfeuer mit Gitarrengesang, sowie Jurtenbahnen zu bemalen. Als Höhepunkt sorgte ein Improvisationstheater am Samstagabend für riesen Spaß. Vielen Dank an das Orga-Team des Bezirks Soest-Hamm für ein super ZiB und wir freuen uns auf ein tolles ZiB in 2020, um ein weiteren Kontinenten kennenzulernen :).

RoverMysteryTrip 2019

8 Rover*innen machten sich auf den Weg ins Ungewisse.

8 Rover*innen aus Rüthen, mitten in Prag.

26.04.2019 Paderborn Acht Roverinnen und Rover folgten der Einladung des Diözesanarbeitskreises der Roverstufe zum MysteryTrip. Versprochen wurde uns ein ungewisses Wochenende, wo kein/e Teilnehmer*in wusste, wo die Reise hin geht. Freitagabend um 22:00 Uhr machte sich unsere Gruppe auf dem Weg nach Paderborn, um in den Bus einzusteigen. Die Spannung stieg und gegen 7:30 Uhr standen wir in Prag, unserem Ziel. In Kleingruppen lernten wir viele neue Rover*innen kennen und konnten auf eigene Faust über 14 Stunden die Stadt erkunden, ehe es um 21 Uhr am Stamstagabend wieder mit dem Bus nach Paderborn ging. Ein sehr lustiges, anstrengendes und spannendes Wochenende für unsere Teilnehmer*innen aus Rüthen. Vielen Dank an den Rover-DAK für die Vorbereitung, wir hoffen auf ein nächstes Mal! 🙂

Leiterwochenende 2019

9 Leiter*innen planten das aktuelle Pfadfinderjahr.

Leiterwochenende 2019 am Möhnesee.

Möhnesee Ein Teil der Leiterrunde bereitete für die gesamte Leiterrunde wieder ein Wochenende vor, damit wir genau Zeit haben, uns auszutuaschen, und über die anstehenden Aktionen zu sprechen. Das Ziel ist jedesmal geheim, sodass wir vorher nicht wissen, wohin es geht. Angekommen sind wir am Möhnesee in einem Bungalow für 9 Leiter*innen. Auf dem Programm stand Leiterrunde XXL, Outdoor Erste-Hilfe, gemeinsames Kochen und Essen, sowie LaserTag.

Stammesversammlung 2019

Unsere Stammesversammlung fand am 24.03.2019 um 15 Uhr im Pfarrheim statt. Neben den Berichten der vier Stufen und des Vorstandes, wurde neben einer positiven Kassenbilanz auch die Zahl der Stammesmitglieder aufgezeigt. Stand Februar 2019 zählten zu unserem Stamm 125 Mitglieder. Über diese Zahl sind wir sehr stolz, da es bedeutet, dass wir in den vergangenen Jahren einen Zuwachs verzeichnen konnten. Eine super Rückmeldung für die Arbeit unserer ehrenamtlichen Leiterinnen und Leiter. Wir freuen uns auf ein spannendes Pfadfinderjahr 2019! 🙂